Archiv

gegen die ehe, gegen den adel und dennoch brautprinzessin

nein, das stimmt so nicht.. ich hab nämlich nichts gegen die ehe^^ die brautprinzessin ist ein buch. ich liebe es. wenn ich nur "brautprinzessin" lese gehts mir gut =)

 "ich liebe dich," sagte butterblume. "ich weiß, das muss dir ein bisschen überraschend kommen, weil ich dich immer nur verlästert und heruntergemacht und gequält habe, aber jetzt liebe ich dich schon seit mehreren stunden, und jede sekunde mehr. vor einer stunde dachte ich, ich liebe dich mehr als je eine frau einen mann geliebt hat, aber eine halbe stunde später wusste ich, dass meine gefühle vorhin nichts waren gegen meine gefühle jetzt. aber wieder zehn minuten später begriff ich, meine liebe vorhin war nur wie eine pfütze im vergleich zu der hohen see vor dem sturm. so sind deine augen, wusstest du das? ja, so sind sie. wie weit war ich gekommen, bis vor zwanzig minuten? hatte ich meine gefühle schon so beschrieben, wie sie vor zwanzig minuten waren? es ist nicht wichtig." butterblume konnte ihn immer noch nicht ansehen. hinter ihr ging jetzt die sonne auf, sie spürte die wärme im rücken und das gab ihr mut. "ich liebe dich jetzt soviel mehr als vor zwanzig minuten,dass es nicht zu vergleichen ist. ich liebe dich soviel mehr jetzt als eben, als du die tür aufmachtest, dass es nicht zu vergleichen ist. in meinem leib ist für nichts platz als für dich. meine arme lieben dich, meine ohren beten dich an, meine knie zittern vor blinder leidenschaft. meine seele bittet dich, etwas zu verlangen, damit sie gehorchen kann. willst du, dass ich dir folge für den rest deiner tage? ich werde es tun. willst du, dass ich krieche? ich werde kriechen. ich werde für dich still sein, ich werde für dich singen, oder wenn du hungrig bist, dann lass ich mich dir zu essen bringen, oder wenn du durst hast und nichts kann ihn stillen als arabischer wein, dann geh ich nach arabien, auch wenn es um die ganze welt ist und hol dir eine flasche zu mittag. was ich für dich tun kann, werde ich für dich tun; was ich nicht kann, werde ich noch lernen. ich weiß, mit der gräfin kann ich nicht mithalten an gewandtheit, klugheit oder reiz, und ich habe gesehen, wie sie dich angesehen hast. und ich habe gesehen, wie du sie angesehen hast. aber bitte, denk daran, dass sie schon alt ist, während ich erst siebzehn bin, und für mich gibt es nur dich. liebster westley - ich habe dich noch nie so genannt, nicht? - westley, westley, westley, mein liebling westley, mein angebeteter westley, süßer, unübertrefflicher westley, flüstere mir zu, dass ich eine chance habe, deine liebe zu gewinnen." und mit diesen worten wagte sie das kühnste, was sie je getan hatte. sie sah ihm in die augen. er machte ihr die tür vor der nase zu. ohne ein wort. ohne ein wort.

hach, wie schön. und witzig.

 "Fechten. Ringkämpfe. Folter. Gift. Wahre Liebe. Hass. Rache. Riesen. Jäger. Böse Menschen. Gute Menschen. Bildschöne Damen. Schlangen. Spinnen. Wilde Tiere jeder Art und in mannigfaltigster Beschreibung. Schmerzen. Tod. Feige Männer. Tapfere Männer. Bärenstarke Männer. Verfolgungsjagden. Entkommen. Lügen. Wahrheiten. Leidenschaften. Wunder."

...mein erster eintrag. bin wieder da =)

2 Kommentare 29.9.08 17:47, kommentieren